kompetent | flexibel | umfassend

  • headslider-final1.jpg
  • headslider-final2.jpg
  • headslider-final3.jpg
  • headslider-final4sicher.jpg
  • headslider-final5.jpg

Für direkten Zugang zum Marktplatz bitte hier klicken.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat Ende September die Kennzahlen für das 1. Halbjahr 2017 veröffentlicht. 
Die neuen Kennzahlen und weitere Infos erhalten sie hier. 

In den letzten Jahren verlief die Antragstellung zur Agrardieselerstattung relativ konstant mit den gleichen Formularen. Ab dem Antragsjahr 2017 (Verbrauch 2016) ist es entgegen einem häufig angekündigten Bürokratieabbau wieder einmal zum Gegenteil gekommen. Es werden zusätzliche Formulare als Anhang zu den bekannten Formularen benötigt. Aus diesem Grund laden Sie bitte die entsprechenden Formulare aus dem Bereich <Download> herunter. Wenn Sie Fragen dazu haben, melden sie sich bei uns. 

Die LWK Niedersachsen, Bezirksstelle Osnabrück, veranstaltet in 2018 wieder die alljährlichen Winterveranstaltungen zum Planzenschutz und Pflanzenbau.

Weiterlesen...

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Beratungsring Osnabrück e.V. wie gewohnt, auch zukünftig die Nährstoffvergleiche der Mitgliedsbetriebe erstellen wird.

Ebenso werden wir den Mitgliedsbetrieben dabei behilflich sein, die Stoffstrombilanzen und Düngeplanungen (Düngebedarfsermittlungen) nach der neuen Düngeverordnung zu erstellen. Ob der Beratungsring dabei die kompletten Arbeiten einschließlich der Eingabe in die EDV übernimmt oder nur Teilaufgaben erledigt, hängt ganz vom Bedarf des Betriebes ab.

Weiterlesen...

Fehlende Deklaration von Gülle neuerdings CC Verstoß

Mit der Novellierung der Düngeverordnung (DüV) wurden die Aufzeichnungspflichten in Bezug auf Düngungsmaßnahmen deutlich verschärft.

Die Nährstoffausbringung darf nur dann erfolgen, wenn dem Betriebsleiter (bei Aufnahme durch schriftliche Dokumente) die Stickstoff- und Phosphorgehalte bekannt sind. Dies bedeutet, dass ein abgebender Betrieb verpflichtet ist, dem aufnehmenden Betrieb, noch vor der Aufnahme eine Gülledeklaration zukommen zu lassen.

Weiterlesen...

Seit dem 01.07.2017 müssen die Landwirte die Vorgaben der neuen Düngeverordnung einhalten. Es sind noch sehr viele Fragen offen, Verfahrensabläufe nicht geklärt und die notwendigen Rechenwerte liegen zwar vor, müssen aber noch in die vielen EDV-Anwendungen usw. eingearbeitet werden. Aus diesem Grund wird es noch einige Zeit dauern, bis aussagekräftige einzelbetriebliche Planungsrechnungen für das WJ 2017/2018 gerechnet werden können. 

Weiterlesen...